Nie mehr Schnarchen mit Jaw Yoga

Du fühlst dich morgens wenig bis gar nicht ausgeruht, obwohl du lange genug geschlafen hast?

 

Du hast die getrennten Schlafzimmer satt und möchtest endlich wieder mit deinem Partner in einem gemeinsamen Bett schlafen?

 

Es ist dir unangenehm, wenn du mit Freunden, Fremden oder Kollegen in einem Zimmer schlafen musst, weil du häufig gesagt bekommst, dass du (laut) schnarchst?

 

Du bist bereit, Zeit in deine Gesundheit und deine Lebensqualität zu investieren?

 

Dann ist Jaw Yoga genau richtig für dich!

Was unterscheidet Jaw Yoga von anderen Schienen, Spangen und Trainingsgeräte?

  1. Du brauchst nachts nichts im Mund zu tragen. Jaw Yoga orientiert sich an der natürlich Funktion.
  2. Jaw Yoga hilft dir, die Ursachen deines Schnarchens zu beheben und somit dauerhaft schnarch-frei zu werden.
  3. Die meisten merken Verbesserungen innerhalb weniger Tage.
  4. Jaw Yoga verbessert deine Schlafqualität und fördert die Regeneration. Du fühlst dich energievoller und leistungsfähiger.
  5. Das Trainingsprogramm kannst du gleichzeitig mit anderen Maßnahmen (z.B. CPAP Schlafmaske) anwenden.

Mehr als 10 Jahre Erfahrung mit Schlaflabor

Seit über 10 Jahren begleiten wir Menschen auf Ihrem Weg in ein schnarch-freies Leben. Im Schlaflabor zeigen die Messergebnisse, dass vor allem "Allround-Schnarcher", d.h. Menschen, die in allen Schlafpositionen schnarchen, sehr von Jaw Yoga profitieren. Das Besondere ist die Kombination aus körperlichem Training der Mund-, Rachen-, Zungen- und Gaumenmuskeln und effektiven Übungen aus dem Mental- und Bewusstseinstraining, um die zugrundeliegenden Ursachen des Schnarchens dauerhaft zu beheben. 

 

Der Ansatz basiert auf den wissenschaftlichen Studien von DDr. Engelke (Deutschland): 

Functional treatment of snoring based on the tongue-repositioning manoeuvre. (Engelke W1, Engelhardt W, Mendoza-Gärtner M, Deccó O, Barrirero J, Knösel M.)

 

Eur J Orthod. 2010 Oct;32(5):490-5. doi: 10.1093/ejo/cjp135. Epub 2010 Jan 28.

Schnarchen ist ein Gesundheitsrisiko

Schnarchen gilt oft als harmlose Volkskrankheit, die zwar lästig für den Bettpartner ist, ansonsten aber keine gesundheitlichen Risiken birgt. Grundsätzlich stimmt das, doch aus dem gewöhnlichen Schnarchen kann sich eine obstruktive Schlafapnoe entwickeln, deren gesundheitsschädlichen Auswirkungen vielfach bestätigt sind. Beim „normalen“ Schnarchen kommt es im Gegensatz zur obstruktiven Schlafapnoe zu keinen Sauerstoffabfällen aufgrund von Atemaussetzern (Apnoen). Diese entstehen meist durch die Erschlaffung der Zungen- und Rachenmuskulatur, was zu einer kurzen, vollständigen oder teilweisen Verlegung der oberen Atemwege führt. Diese Atemaussetzer (Apnoen) erzeugen einen Abfall der Sauerstoffsättigung im Blut und stören die Schlafqualität, da es immer wieder zu körperlichen Weckreaktionen kommt. Beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom verschließen sich die oberen Atemwege mehr als 10x pro Stunde für mindestens 10 Sekunden.

Hilf dem Schnarcher sich selbst zu helfen!

Werde Jaw Yoga Instructor und unterstütze Menschen auf ihrem Weg in ein schnarchfreies Leben! Nicht nur die Gesundheit der Betroffenen steht auf dem Spiel, sondern oft auch die Beziehungen. Schnarchen ist einer der häufigsten Scheidungsgründe... Gemeinsam für eine schnarchfreie Welt!